Ankerpunkte Blog

Was wäre wenn... jemand einen Blog über alternative Geschichte(n) schreiben würde?

1988: Die Mauer steht am Rhein von Christian v. Ditfurth

1999 ist Deutschland unter dem Sozialismus wiedervereinigt. Denn in diesem Alternative History Roman übernahm die DDR die Bundesrepublik.

16 Punkte, an denen die Geschichte Persiens und des Iran anders verlaufen wäre

Die Geschichte von Persien und des heutigen Irans ist in Europa fast unbekannt, aber reich an Wendungen für alternative Geschichte. Denn im Laufe von über 2.000 Jahren gab es dort viele Reiche, die aber durch eine gemeinsame Vergangenheit stark verbunden waren.

1945: Das Orakel vom Berge von Philip K. Dick

In diesem Klassiker der Alternative History Literatur endete der Zweite Weltkrieg mit einem Sieg der Achsenmächte. 1962 sind die USA ein zwischen dem Deutschen Reich und Japan geteiltes Land.

16 Punkte, an denen die Geschichte der Oberpfalz und Regensburgs anders gelaufen wäre

Die Bewohner der Oberpfalz und ihrer Hauptstadt Regensburg werden in Bayern gerne unterschätzt.

Doch die Region zwischen Franken, der tschechischen Republik und Südbayern stand oft im Fokus der Geschichte. Vielfältige Herrschaften lösten sich im Spannungsfeld der Regional- und Großmächte in der Mitte Europas ab.

So kreuzten sich in der Oberpfalz und Regensburg viele Wege der alternativen Geschichte.

800: De bello Baiuvaria

Im Jahr des Herrn 800 ist das christliche Abendland im Umbruch. Nicht nur steigen die Spannungen zwischen beiden römischen Reichen. Auch das Frankenreich strebt nach einem Platz jenseits des Schattens Roms. Während Kriege am Horizont immer deutlicher werden, rückt ein bisher unbekanntes Volk in das Zentrum der Ereignisse: das der Bajuwaren.

2001: Mirage von Matt Ruff

Am 9.11.2001 erschüttern Anschläge die Vereinigten Arabischen Staaten. Doch dahinter verbirgt sich im Roman von Matt Ruff eine noch viel größere Geschichte.

22 Punkte, an denen der Zweite Weltkrieg anders verlaufen wäre

Der Zweite Weltkrieg gilt als einer der Klassiker der alternativen Geschichte. Vor allem in den USA und Großbritannien sind entsprechende „Was wäre wenn“-Erzählungen populär. Besonders solche, in denen Adolf Hitler, das Dritte Reich und seine Verbündeten den Konflikt gewonnen haben. Dass es darüber hinaus noch weitere Alternativen zum realen Ausgang gab, zeigt dieser Artikel.

2012: what if/was wäre wenn von Randall Munroe

Sie wollten schon immer wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen? Randall Munroe hat davon in seinem Buch genügend.

25 Punkte, an denen die Geschichte des Römischen Reiches anders verlaufen wäre

Das Römische Reich wies von seiner mythischen Gründung 753 vor Christus bis in die Spätantike eine vielfältige Geschichte auf: Königszeit, Republik und Kaiserreich (Prinzipat, Dominat) füllten mehr als 1.000 Jahre aus.

In dieser Zeit prägte das Imperium Asien und Afrika, vor allem aber Europa als einheitliches (christliches) Abendland, auch noch lange nach seinem Untergang. Entsprechend vielfältig und einflussreich sind die möglichen alternativen Geschichten.

550: Das Weströmische Reich entsteht neu

550 eroberte das Oströmische Reich weitere Teile Westeuropas zurück. Doch was wäre gewesen, wenn auch das Weströmische Reich neu entstanden wäre? Um diese Frage kümmert sich folgendes Szenario.

476: Die Zeitmaschine Karls des Großen von Oliver Henkel

Was wäre gewesen, wenn das Römische Reich seinen Untergang abgewendet hätte? Wie würde danach eine Welt im Jahr 800 aussehen, in der der fränkische König Karl seinen Auftritt hat? Diesen spannenden Fragen widmet sich Oliver Henkel in seinem Debütroman.

1916: Die deutsche Hochseeflotte wird in der Skagerrakschlacht vernichtet

Die deutsche Flotte entging in der größten Seeschlacht des Ersten Weltkrieges nur knapp einer vernichtenden Niederlage. Doch was wäre gewesen, wenn sie tatsächlich in die Falle der britischen Marine gegangen wäre? Das beschreibt dieses Szenario.

1914: Kaisertag von Oliver Henkel

Was wäre gewesen, wenn das Attentat von Sarajevo nicht den Ersten Weltkrieg ausgelöst, sondern nie stattgefunden hätte? Vielleicht würde 1988 das Deutsche Kaiserreich mit seinen Zeppelinen und Pickelhauben noch immer bestehen. Eine solche Alternativwelt mit viel Tiefgang und noch mehr Eastereggs beschreibt Oliver Henkel in seinem zweiten Roman.

856: Die Hammer und Kreuz-Trilogie von Harry Harrison & John Holm

Was wäre gewesen, wenn die Überfälle der Wikinger im frühen Mittelalter nicht zu einer Spaltung der britischen Inseln geführt hätten? Sondern zu einer neuen Weltmacht und einer neuen Religion, die dem Verlauf der Geschichte eine vollkommen andere Wendung geben. Diese Entwicklung beschreiben beide Autoren in drei spannenden Büchern.

15 Punkte, an denen die Geschichte Belgiens anders hätte verlaufen können

Die Geschichte des Nachbarlandes ist nicht nur im Verhältnis zwischen den beiden Bevölkerungsgruppen der Flamen und Wallonen reich an Wendungen. Belgien zeigt sich in den historischen Hintergründen auch von einer anderen Seite als der des „künstlichen“, nur zerstrittenen Landes.

1944: Der 21. Juli von Christian v. Ditfurth

Was wäre gewesen, wenn Adolf Hitler das Attentat am 20. Juli 1944 nicht überlebt hätte? Diese oft gestellte Frage verarbeitet Christian von Ditfurth in einen dichten Roman, in der die Welt und Deutschland nach einem anders geendeten Zweiten Weltkrieg vor entscheidenden Weichenstellungen stehen.

1914: Der Leutnant von Lüttich

Die Eroberung von Lüttich 1914 war einer der ersten entscheidenden Punkte für den weiteren Verlauf des Ersten Weltkriegs. Doch ein Scheitern wäre nicht nur für die großen Entwicklungen, wie sie im Heeresbericht beschrieben werden, eine Wendung. Auch für die Soldaten, die mit der Realität der Schlacht konfrontiert sind, würde sich einiges ändern. Dies zeigt diese Kurzgeschichte.

20 Punkte, an denen der Erste Weltkrieg anders verlaufen wäre

Der Erste Weltkrieg steht in Deutschland im Schatten seines Nachfolgers oder wird auf den Grabenkrieg an der Westfront von 1914 bis 1918 reduziert.

Aber als Weltkrieg zwischen den Alliierten bzw. der Entente aus Frankreich, Großbritannien und Russland sowie den Mittelmächten aus dem Deutschen Reich und Österreich-Ungarn fand er über den gesamten Globus verteilt statt.

Durch den Kriegseintritt der meisten Länder beeinflusste der Konflikt die ganze Welt. Daher bietet er zahlreiche Gelegenheiten für „Was wäre wenn…“

1848: Die erfolgreiche Revolution

Was wäre, wenn die Revolution 1848  in Deutschland erfolgreich gewesen wäre? Folgendes Szenario erschien zuerst 2001 unter zeitenschmiede.de und wurde von mir (unter dem Namen Lorien) sowie den damaligen Forenusern „Churchill“ und „Lobo“ immer weiter geschrieben.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén